Aufriss

377

Pressejournalisten nutzen den Begriff Aufriss als Synonym für Layout. Sie meinen da­mit also eine Darstellung, wie Texte, Bilder und Anzeigen auf einer Seite verteilt und ange­ordnet sein sollen. Diese Disposition wird von der Layoutabteilung oder der Grafik exakt berechnet und vorgege­ben. Auch zuvor schon können verantwortliche Redakteure nach einer Themenkonferenz die Seite aufreißen, d.h. vorläufig als Skizze (im grafischen Jargon ‘Scribble’ genannt) auf ein Stück Papier zeichnen oder am Bildschirm entwerfen (vgl. auch → journalis­tischer Jargon).

TEILEN
Vorheriger ArtikelAufsetzer
Nächster Artikelkalt schreiben
Gunter Reus
*1950, Prof. Dr., ist apl. Professor für Journalistik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Arbeitsschwerpunkte: Kulturjournalismus, Pressejournalismus, Journalismusforschung, Sprache und Stil der Massenmedien. Kontakt: gunter.reus(at)ijk.hmtm-hannover.de

Gunter Reus hat Einführungsbeiträge zum → journalistischen Jargon sowie zu → Sprache und Stil im Journalismus geschrieben.